Nicht Megabaum – sondern Streuobstwiese“. Bei Gott fängt alles klein an… und wird wachsen. Darum geht es jetzt weiter mit der lange geplanten Gemeindevervielfältigung. "Bünde-Nord" und "Bünde-Süd" sind ab Sommer am Start.

Basierend auf dem Konzept „Streuobstwiese“ statt „Mega Church“ wurde der Gemeinde ein Immobilienangebot in Bünde in der Herforder Straße unterbreitet, das für einen weiteren Standort für Gemeindegründung in Bünde dienen wird. In einer Gemeindeversammlung wurde die Idee einstimmig für gut befunden und die Gemeinde will das Gebäude mieten. Im Moment findet sich das Projekt noch in der Umbauphase. 

Die Gemeindevervielfältigung wird durch eine halbe Pastorenstelle unterstützt, die extra für Gemeindegründung und Vervielfältigung ausgeschrieben wurde. Wir haben dafür Kai Dreckschmidt eingestellt, der in der Teilgemeinde "Bünde-Süd" arbeiten wird. 

Am ersten Sonntag im Monat trifft sich die Gemeinde "Bünde Süd" und Bünde-Nord" (dies ist der derzeitige Arbeitsbegriff) zu einem gemeinsamen Gottesdienst im Gemeindezentrum. Am dritten Sonntag im Monat werden die Gottesdienste getrennt durchgeführt: "Bünde-Nord" trifft sich wie bisher im Gemeindezetrum "Am Röbekamp", "Bünde-Süd" an wechselnden Orten.